Hier buchen
Arberland Bayerischer Wald
Blick von Böhmen aus ins ARBERLAND
Auf den Trails in Bischofsmais
Fahrtechnikkurs bei Bayerwald Bike
Trails im ARBERLAND.
Scroll down

Beschilderung der MTB-Wege

Beschilderung der Mountainbike-region ARBERLANd

Beschilderung - MTB-Region ARBERLANDARBERLAND REGio GmbH

Die Beschilderung in der Mountainbike-Region ARBERLAND BAYERISCHER WALD im Landkreis Regen wurde der bereits bestehenden im Naturpark Bayerischer Wald angeglichen.

Mit dieser Beschilderung können sich auch Ortsunkundige sicher im ARBERLAND orientieren. Das nebenstehende Logo wird mit der jeweiligen Tour-Nummer und der Fahrtrichtung ergänzt.

Wie bei den Skipisten, gibt es auch bei den Mountainbikestrecken eine Unterteilung in Schwierigkeitsgrade. Das ARBERLAND ist ein Mittelgebirge und daher gelten hier wieder andere Kriterien für die Einstufung der Strecken, wie in einer Gebirgsregion.

verschiedene schwierigkeitsgrade der touren

Die Schwierigkeitsgrade helfen dem Biker bei seiner Streckenauswahl und der Wahl der Ausrüstung. Die Richtlinien, nach denen die Mountainbikerouten mit Schwierigkeitsgraden versehen werden, sind kein Gesetz und keine Verordnung, sondern eine vom ARBERLAND im Rahmen einer Projektarbeit festgelegten Norm, nach der die Einstufung in blau, rot, schwarz und gelb vorgenommen wird.

BLAUE STRECKE: leicht
Familienfreundliche, auch mit normalen Fahrrädern befahrbarer Radwanderweg mit guter Fahrbahndecke (Feinschotterung oder Asphalt und vergleichbare Strecken). Steigungen und Gefälle zwischen 0% und 5% , auf kurzen Strecken maximal 10%. Wechsel von Steigung und Gefälle, keine kontinuierlichen Anstiege. KFZ-verkehrsfreie bzw. KFZ-verkehrsarme Wege. Es treten keine besonderen Gefahrenbereiche auf.

ROTE STRECKE: mittelschwierig
Erfordert sportliches Radfahrkönnen und besonders defensives Fahrverhalten. Mountainbikeausrüstung wird empfohlen. Steigung und Gefälle zwischen 5% und 12%, auf kurzen Strecken bis maximal 17%. Es treten unübersichtliche, kurvenreiche Streckenabschnitte auf. Mit KFZ-Verkehr, der die gesamte Wegbreite beansprucht, muss einkalkuliert werden. Die Fahrweise ist darauf entsprechend abzustimmen. Auf Wirtschafts- und Forstwegen ist mit allen denkbaren Beeinträchtigungen und Gefahren für Radfahrer zu rechnen. Absperrungen aus betrieblichen Erfordernissen oder aufgrund von Naturereignissen sind möglich.

SCHWARZE STRECKE: schwer
Anspruchsvolle MTB-Strecken mit zahlreichen Gefahrenmomenten, die die Maximalsteigung der roten Strecke übersteigt und deren Streckencharakteristik noch schwieriger ist. MTB-Ausrüstung ist obligatorisch. Situationsangepasstes, vorausschauendes Fahren ist erforderlich.

SINGLETRAIL: extrem schwierig
Extreme und anspruchsvolle Strecke, kein autobefahrbarer Weg, Charakter eines alpinen Steiges mit allen alpinen Gefahren. Absturzgefahr, keine Sicherungseinrichtungen wie Geländer vorhanden, sehr steil. Hindernisse wie Stufen, Wurzeln und Felsblöcke. Nicht immer fahrbar, zum Teil Schiebe- und Tragestrecken. Durch Witterungseinflüsse können die Strecken nur schwer passierbar werden.

Das könnte Sie auch interessieren